WALA Arzneimittel
Kochen + Backen

Zucchini-Pizzen: die ideale Mogelpackung für kleine Feinschmecker!

Anna von Campo Verde und ich haben eins gemeinsam: 2 Jungs, denen man das sonderbare Grüne schmackhaft machen muss. Ihre Tricks verrät euch Anna hier. Ich werde es mit meinen Zwei gleich mal am Wochenende ausprobieren. Das Wetter lädt ja geradezu zum Grillen ein.

Anna´s Tricks

Lasst andere teilhaben

„Kinder kommt meckern, das Essen ist fertig!“ Während Außenstehende diesen Satz oftmals nur müde belächeln, wissen wir Eltern, vor allem die der Kindergartenkinder – und ja, hier spreche ich aus eigener und gleich doppelter Erfahrung – oftmals zu gut, dass dieser leider absolut der Realität entspricht.

Das sonderbar Grüne ...

Denn während die ganz Kleinen noch für beinahe alles Essbare zu begeistern sind, haben wir Eltern es mit dem zunehmenden Alter der Kinder immer schwerer, ihren Geschmack zu treffen und gleichzeitig der gesamten Familie eine in allerlei Hinsicht ansprechende und zugleich gesunde Mahlzeit zu servieren. Insbesondere dann, wenn sich etwas sonderbar Grünes auf den Tellern befindet.

Immer her mit den Tricks!

Dass ich die Herausforderung, meine Kinder dennoch mit einer ordentlichen Portion Grünzeug zu ernähren, nicht ohne ein paar Tricks meistern könnte, war mir recht früh klar. Was die Kita bei meinem Großen, bald Schulkind, als er frisch in der Krippe war, vormachte (Die Kinder hatten selbst Kresse gesät und geerntet und aßen diese dann beim gemeinschaftlichen Frühstück auf einem Vollkornbrot.), wandelte ich also ruck, zuck in eine für uns passende Variante ab und siehe da, zu einem gewissen Grad funktionierte es und tut dies, bei meinem Kleinen, noch immer.

Selbst gemacht schmeckt noch immer am besten!

Und leichter könnte es auch fast gar nicht sein: denn sobald die meckernden Kleinen in den Entstehungsprozess involviert sind und das Wachstum des Gemüses begleiten und mit ihrem Ehrgeiz sogar fördern können, wächst mit dem gesäten Gemüse auch ihr Interesse daran. Tarnt man dieses vor dem Verzehr dann auch noch recht geschickt, könnte das Ergebnis des Experimentes tatsächlich positiv überraschend ausfallen. Denn während sonst immer die Nasen gerümpft wurden, stehen die Chancen, dass das grüne Etwas plötzlich zu einem der wenigen Lieblingsessen avanciert, sehr gut.

Probiert es doch einfach selbst aus – natürlich zusammen mit euren Kindern!

Wie wäre es denn, für den Anfang, mit unseren liebsten und wahnsinnig schmackhaften Zucchini-Pizzen, die im Nu fertig sind und sich jetzt, im Sommer, auch wunderbar grillen lassen?

Für 1 Backblech benötigt ihr

1 große Zucchini
Campo Verde Tomatensauce Classico
Geriebenen Käse
Salomar Meersalz, fein
Italienische Kräuter

Los geht’s

  1. Heizt den Backofen auf 200 Grad Umluft vor.
  2. Schneidet die Zucchini in etwa 5 mm dicke Scheiben und legt sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.
  3. Gebt ca. 1 TL Tomatensauce auf jede Zucchinischeibe.
  4. Bestreut die Zucchinischeiben mit dem Käse und würzt sie mit etwas Salz und italienischen Kräutern.
  5. Schiebt die Zucchini-Pizzen auf der mittleren Schiene in den Ofen und backt sie ca. 10 Minuten, bis der Käse geschmolzen und goldbraun ist.

Lasst es euch schmecken!

Mehr tolle Rezepte von Anna findet ihr bei Campo Verde.

Lasst andere teilhaben

0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte addieren Sie 9 und 7.

Kennst du schon unseren Ratgeber Kindergesundheit?

Du findest darin:

  • die entscheidenden Entwicklungsphasen deines Kindes
  • typische Kinderbeschwerden und Tipps für die Behandlung zu Hause
  • Empfehlungen für natürliche Arzneimittel, die deine Hausapotheke bereichern 
  • genaue Anleitungen für alle vorgeschlagenen Anwendungen 
Zurück nach Oben