WALA Arzneimittel
Machen + Gestalten

Wir bauen eine Eidechsenburg

Jetzt im Herbst sind im WALA Heilpflanzengarten so gut wie alle Ernten gelaufen, und jetzt ist wieder etwas Zeit zum Durchatmen. Oder besser: Man kann jetzt wunderbar damit starten, kleinere und größere Ideen, die einem im Sommer im Kopf rumgeisterten, zu verwirklichen. Daher dachte ich mir, dass ich euch gerne zeigen möchte, wie man eine Eidechsenburg baut. Das hört sich wahrhaft herrschaftlich an und klingt ziemlich kompliziert. Ist es aber nicht.

„Da ist er nun, mein erster Beitrag für den Naturwichte Blog. Ein wenig nervös bin ich schon. Wie werdet ihr ihn finden?“

Schöner Wohnen für Eidechsen

Lasst andere teilhaben

Im Frühjahr hatten meine Auszubildende und ich damit begonnen ein vollkommen neues Beet zu planen. Wir gaben diesem Beet den Namen „Mehr als nur eine WIBINIHI“. Also „Mehr als nur eine Wildbienennisthilfe“. Wir WALA Gärtner wollen die Artenvielfalt steigern und möglichst viele Lebewesen fördern. Und das Ganze soll außerdem ästhetisch sein, damit unsere vielen Besucher vielleicht die eine oder andere Idee in ihrem privaten Paradies verwirklichen. Das neue Beet besteht aus den verschiedensten Elementen, darunter auch aus einer Eidechsenburg.

Bereits in ihrem ersten Jahr sind Eidechsen eingezogen und sonnten sich auf den Steinen. Das hat sich richtig gut angefühlt! Es gibt je nach Region ganz unterschiedliche Eidechsenarten, etwa die Smaragdeidechse, die Zauneidechse, die Waldeidechse und die Mauereidechse. Diese kleinen Dinosaurier sehen einfach unglaublich schön aus!

Schön unordentlich!

Wir Gärtner sagen immer: Wenn man die Eidechse fördern will, sollte man im Garten ruhig mutig sein. Im vollsonnigen Bereich sollte zum Beispiel nicht die totale Ordnung herrschen. Aber das gilt generell für den gesamten Garten. Wenn du den Eidechsen helfen willst, kannst du Dachziegel und Steinplatten auslegen und kleinere oder größere Trockenmauern errichten, also Mauern ohne Verfugung. Für diese Mauern kannst du ganz verschiedene Materialien zusammenwürfeln. Denn Eidechsen lieben Wärme und die Steine und Platten erhitzen sich ganz wunderbar und dienen so als Ort zum Aufwärmen.

Aber auch Steinhaufen oder Totholzhaufen können schon eine Unterstützung für Eidechsen sein. Das zeigen auch unsere persönlichen Beobachtungen im WALA Heilpflanzengarten. Den oberirdischen Steinhaufen kannst du z. B. durch eine integrierte Kammer ergänzen, dann wäre dieser auch gleich Unterschlupf für Igel und andere Gartenbewohner. Die Variante des Totholzhaufens ist auch eine schöne Alternative und kann sich sehr ästhetisch umsetzen lassen, nicht nur im Naturgarten. Vielleicht werde ich euch in einem weiteren Beitrag darüber berichten.

Jetzt aber zur Eidechsenburg: Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um eine etwas komplexere Konstruktion. Denn wir gehen beim Burg-Bauen nicht nur in die Höhe, sondern arbeiten uns auch in den Boden hinein.

Die Eidechsenburg ist nicht nur Rückzugsort, sie kann der Eidechse unterirdisch auch eine frostfreie Überwinterungsmöglichkeit bieten. In dieser wehrhaften Burg können sich die Eidechsen vor Fressfeinden verstecken, außerdem leben in den Steinfugen Spinnen, Würmer und Käfer – also ein reich gedeckter Tisch für Eidechsen. Sie werden ihre Burg lieben!

Und so geht’s:

Pfeil
1

Suche einen vollsonnigen Platz aus.

Pfeil
2

Der Durchmesser des Lochs sollte mindestens 1 m betragen.

Pfeil
3

Jetzt hebe das Loch bis ca. 1 m Tiefe aus.

Pfeil
4

Fülle eine ca. 30 cm tiefe Drainage ein, z. B. mit Schotter oder Splitt.

Pfeil
5

Sammle und sortiere große und kleinere Steine und Steinplatten.

Pfeil
6

Lege die Steine und Steinplatten abwechselnd in das Loch, sodass größere und kleinere Hohlräume entstehen.

Pfeil
7

Wenn vorhanden, kannst du auch gerne Stämme und Holzelemente einfügen.

Pfeil
8

Fülle das Loch bis zur Oberkante.

Pfeil
9

Zum Schluss lege noch einige Steinplatten darauf. Gib acht, dass genügend Durchschlupfmöglichkeiten für die Eidechse bleiben. Jetzt kannst du mit verschieden großen losen Steinen die Burg bis ca. 30 cm in die Höhe bauen.

Pfeil
10

Wenn du magst, kannst du noch Holz oder größere Äste und Stämme einarbeiten – je nachdem, wie groß die Burg werden soll.

Das war der Bau unserer Eidechsenburg, ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbauen!  

Und wenn sich das für dich zu anstrengend anhört, kein Problem: Auch über Steinhaufen oder Totholzhäufen freuen sich Eidechsen sehr. Jede noch so kleine Tat ist hilfreich!

Lasst andere teilhaben

0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was ist die Summe aus 4 und 7?

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Kennst du schon unseren Ratgeber Kindergesundheit?

Du findest darin:

  • die entscheidenden Entwicklungsphasen deines Kindes
  • typische Kinderbeschwerden und Tipps für die Behandlung zu Hause
  • Empfehlungen für natürliche Arzneimittel, die deine Hausapotheke bereichern 
  • genaue Anleitungen für alle vorgeschlagenen Anwendungen 
Zurück nach Oben