WALA Arzneimittel
uebelkeit-in-der-schwangerschaft-header.jpg Familie + Gesundheit

Übelkeit in der Schwangerschaft - was tun?

Einige Frauen trifft sie, andere nicht: die Übelkeit in der Schwangerschaft. Und sie kann einem diese schöne Zeit ganz schön schwer machen. Was sind die Ursachen für die Schwangerschaftsübelkeit? In der Schwangerschaft steigt das Schwangerschaftshormon hCG an. Der Säuregehalt im Magen erhöht sich und die Verdauung wird langsamer. Diese Hormonumstellung führt besonders in den ersten zwölf Schwangerschaftswochen häufig zu Übelkeit und Erbrechen. Aber das ist kein Grund zur Besorgnis – Schwangerschaftsübelkeit ist kein Hinweis auf einen schwierigen Schwangerschaftsverlauf. 

„Alle meine Tipps beziehen sich auf eine leichte Schwangerschaftsübelkeit. Bei übermäßigen Schwangerschaftserbrechen solltest du auf jeden Fall deinen Arzt hinzuziehen.“

Meine Tipps

Lasst andere teilhaben

  • Trinke viel.
  • Frühstücke doch einfach mal im Bett: Besonders bekömmlich sind Zwieback oder trockenes Brot und Kamillentee.
  • Gönn dir auch mal ein Stückchen Zartbitterschokolade – am besten im Liegen.
  • Probiere warmes Apfelmus oder geriebenen Apfel mit Schale.
schwangerschaft-uebelkeit-dunkle-schokolade.jpg
schwangerschaft-uebelkeit-ingwer.jpg
schwangerschaft-uebelkeit-dinkel-zwieback.jpg
  • Ingwer hilft super! Mach dir vor der Mahlzeit einen frischen Ingwertee oder reibe deine Zunge mit frisch geschnittenem Ingwer ein. Aber bitte nicht zu viel Ingwer nehmen.
  • Kamillen- und Pfefferminztee beruhigen den Magen.
  • Wie wäre es mit einer guten, selbstgemachten Hühnersuppe oder – für Vegetarierinnen – einer Möhrensuppe, die mindestens 30-60 Minuten lang gekocht hat.
  • Karotten und Kartoffeln stärken die Mitte.
  • Zitrusöle tun jetzt gut – ganz egal ob in Riechfläschchen, als Körperöl oder im morgendlichen Waschwasser.
  • Bewege dich viel an der frischen Luft.
  • Sorge für Entlastung, mach öfter mal Pause und achte darauf, dass du ausreichend Schlaf bekommst.
  • Ganz wichtig: Iss und trinke lieber Warmes statt Kaltes – das sagt auch die Traditionelle Chinesische Medizin. Dieser Rat hat sich in den letzten Jahren eigentlich immer als der wichtigste erwiesen.
  • Achte darauf, dass deine Mahlzeiten nicht zu mächtig sind. Besser sind fünf kleinere, leicht verdauliche Mahlzeiten mit wenig Eiweiß und Kochsalz. Zwischen den Mahlzeiten gönn deinem Magen eine Pause, das mag er.
schwangerschaft-uebelkeit-akupressurpunkt-finden.jpg
schwangerschaft-uebelkeit-akupressur-perkard6.jpg

Akupressur gegen Übelkeit

Jetzt hilft der Perikard 6 (Pe 6), der Meisterpunkt gegen jede Form von Übelkeit (auch bei Migräne und Reiseübelkeit).

So findst du Pe 6: Der Pe 6 liegt 2 Daumen breit unter der Handbeugefalte zwischen den beiden Sehnen – ungefähr dort, wo das Armband deiner Uhr liegt. Die beiden Sehnen siehst du gut, wenn du die Kuppen von Daumen kleinem Finger leicht zusammenpresst. Manchmal ist nur eine Sehne tastbar, dann arbeite von dieser Sehne aus in Richtung des kleinen Fingers.

Tipp für die Suche: Wenn sich bei deiner Suche nach einem Akupressurpunkt ein Punkt richtig unangenehm anfühlt, dann hast du ihn wahrscheinlich gefunden! Diesen Punkt und den ca. 1 cm2 großen Bereich drum herum kannst du jetzt bearbeiten.

Massiere den Punkt auf beiden Seiten in regelmäßigen Abständen mehrere Minuten lang mit deinem Daumen. Du kannst die Punkte auch etwa 10 Sekunden mit einem kleinen, stumpfen Gegenstand, etwa mit dem Ende eines Stiftes, drücken und den Druck dann wieder wegnehmen. Wiederhole dies regelmäßig mehrere Minuten lang auf beiden Seiten.

Das waren ganz schön viele Tipps, von denen hoffentlich auch einige wirken werden. Wenn du magst, dann sag mir doch, welche das waren – hinterlasse deine Erfahrungen einfach als Kommentar unten auf der Seite.

Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft!

Wissenswertes

Weitere Tipps und wertvolle Informationen findest du in unserem Ratgeber Schwangerschaft und Stillzeit.

Lasst andere teilhaben

0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte addieren Sie 9 und 8.
ratgeber-kindergesundheit.png

Kennst du schon unseren Ratgeber Kindergesundheit?

Du findest darin:

  • die entscheidenden Entwicklungsphasen deines Kindes
  • typische Kinderbeschwerden und Tipps für die Behandlung zu Hause
  • Empfehlungen für natürliche Arzneimittel, die deine Hausapotheke bereichern 
  • genaue Anleitungen für alle vorgeschlagenen Anwendungen 
Zurück nach Oben