WALA Arzneimittel
kraeuterlimonade-header.jpg Kochen + Backen

Sommer im Glas

Du brauchst ein paar schnelle, gesunde Sommerrezepte? Hier findest du einige meiner Lieblinge auf einen Blick. Ob Kräuterlimonade, Colasirup, ein schnelles Eis oder ein Melonen-Feta-Salat: Der Geschmack vom Sommer läßt sich wunderbar in ein Glas packen und eiskalt servieren.

„Den Colasirup habe ich dieses Jahr zum ersten Mal versucht - und sicher nicht zum letzten Mal, so gut wie er bei den Kindern ankam.“

Meine Rezepte

Lasst andere teilhaben

Erfrischung aus dem Glas

Unsere Getränkeauswahl im Alltag ist nicht sehr aufregend. Es gibt Wasser – gerne auch mal mit etwas Zitrone oder Kräutern verfeinert –, Tee und ab und zu Saft oder eine Saftschorle. Zu besonderen Anlässen darf es auch mal Limonade sein. In der Regel habe ich immer einen kleinen Vorrat an Sirupen da, die ich gerne zur Limonaden- , Eis- oder Tortenherstellung verwende. So kann ich meine Überbestände an Gartenkräutern haltbar machen und verwerten. Am liebsten verwende ich bei der Sirup-Herstellung Xylit als Zuckerersatz – dann ist das Ganze auch noch gut für die Zähne.

Colasirup

Für 500 ml Sirup brauchst du:

Je eine Hand voll (ca. 10 g) Colastrauch (Eberraute) und Zitronenverbene, eine Bio-Zitrone, 250 g Zucker oder Xylit, 500 ml Wasser

Den Colastrauch und die Zitronenverbene bekommst du in gut sortierten Gartenläden. Vom Colastrauch am besten nur die jungen Triebe verwenden, da der Sirup sonst zu bitter wird.

So geht’s:

Das Wasser zu den Kräutern und der in Scheiben geschnittenen Zitrone geben und das Ganze zwei bis drei Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen. Dann die Flüssigkeit gut absieben, am besten durch ein Mulltuch, und in einen Topf geben. Dort zusammen mit dem Xylit für ca. 15 Minuten köcheln lassen und den Sirup anschließend in abgekochte Flaschen abfüllen. Nach dem Öffnen solltest du die Flasche im Kühlschrank aufbewahren.

Je nachdem, wie süß du dein Getränk magst, kannst du den Sirup jetzt mit kaltem Sprudelwasser verdünnen.

colasirup-02.jpg
kraeuterlimonade-02.jpg

Kräuterlimonade

Dazu brauchst du:

500 ml Apfelsaft, 70 g Zucker oder Xylit, 8 Zweige Zitronenthymian, je 6 Zweige Melisse, Basilikum und Pfefferminze, je ein Zweig Rosmarin und Salbei und 750 ml eiskaltes Wasser

So geht’s:

Den Apfelsaft mit dem Zucker aufkochen. Währenddessen die Kräuterzweige waschen und dazugeben. Jetzt den Topf vom Herd nehmen und alles zugedeckt 20 Minuten ziehen lassen. Anschließend den Sud durch ein feines Sieb gießen und abkühlen lassen. Zum Servieren den Kräutersud mit dem eiskalten Mineralwasser auffüllen und die Limonade nach Belieben mit frischen Kräutern oder essbaren Blüten dekorieren.

Erfrischung aus der Schüssel

Fruchtiges Himbeereis 

Die einfachste und schnellste Art ein Eis zu zaubern: Für ein leckeres und gesundes Himbeereis mixt du gefrorene Himbeeren und 1-2 Bananen mit dem Stabmixer gut durch, bis du eine cremige Masse erhältst. Wenn du den Geschmack von Bananen nicht magst, kannst du stattdessen auch etwas Puderzucker und ein wenig Wasser zu den gefrorenen Beeren geben.

schnelles-himbeereis-02.jpg
nicecream-02.jpg

Nicecream

Meine Kinder mögen Bananen nur, solange sie keine braunen Flecken haben. Hat eine Banane also mehr als ein paar Tage in unserem Obstkorb überlebt, wandert sie entweder für einen Milchshake in den Mixer oder sie wird in Scheiben geschnitten und eingefroren. So haben wir immer die wichtigste Zutat für eine leckere, cremig-nussige Nicecream parat.

So geht’s:

Gib zu jeder gefrorenen Banane einen Esslöffel Erdnussmus hinzu und mixe alles gut durch. Noch einige  gehackte Erdnüsse und geraspelte Schokolade drübergeben, und schon schmeckt deine Nicecream wie ein bekannter Erdnuss-Schoko-Riegel. Und wer es noch schokoladiger mag, gibt direkt etwas Kakaopulver zur Masse.

Melonen-Feta-Salat

Dieser Salat ist für mich das perfekte leichte Mittagessen im Sommer. Zugegeben – wenn deine Kinder nicht sehr experimentierfreudig sind, werden sie sich damit wahrscheinlich etwas schwer tun. Auch bei uns scheiden sich die Geister, wenn es um den Melonen-Feta-Salat geht: Im Gegensatz zu den beiden männlichen Familienmitgliedern geraten die weiblichen ins Schwärmen, wenn er auf den Tisch kommt. Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall!

Für den Salat brauchst du:

Wassermelone, Gurke und Schafskäse, etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer, Minze und wahlweise etwas Schwarzkümmel

So geht’s:

Wassermelone, Gurke und Schafskäse würfeln und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas gehackte Minze dazugeben und mit Schwarzkümmel bestreuen.

melonen-feta-salat.jpg

Weitere spannende Beiträge von der Ernährungsexpertin Dr. Petra Kühne zum Thema Sommerküche und Umgang mit Zucker findest du hier.

Viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte!

Wissenswert

Birkenzucker (Xylit) ist ein Zuckeralkohol mit antikariogener Wirkung. Ihr solltet ihn aber nicht in größeren Mengen verzehren, da er abführend wirken kann. Wegen der aufwendigen Herstellung ist Xylit leider auch teurer als gewöhnlicher Haushaltszucker.

 

Lasst andere teilhaben

0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen Sie 6 plus 5.
ratgeber-kindergesundheit.png

Kennst du schon unseren Ratgeber Kindergesundheit?

Du findest darin:

  • die entscheidenden Entwicklungsphasen deines Kindes
  • typische Kinderbeschwerden und Tipps für die Behandlung zu Hause
  • Empfehlungen für natürliche Arzneimittel, die deine Hausapotheke bereichern 
  • genaue Anleitungen für alle vorgeschlagenen Anwendungen 
Zurück nach Oben