WALA Arzneimittel
Wachstum + Entwicklung

Die Harmonische Babymassage– wie funktioniert sie?

Mit dem Start unserer Blogserie möchten wir euch die Hintergründe zur Harmonischen Babymassage erklären. Was muss dabei beachtet werden und wie sollte das Umfeld aussehen? Bruno Walter, staatlich geprüfter Masseur und Begründer der Harmonischen Babymassage, gibt Antworten auf diese und weitere Fragen.

Das Interview

Lasst andere teilhaben

Was versteht man unter der Harmonischen Babymassage?

Die Harmonische Babymassage ist ein ganzheitliches Konzept, das auf die Bedürfnisse des Säuglings im ersten Lebensjahr ausgerichtet ist. Ausgangspunkt ist das Kind selbst und die Beziehung zu einem Elternteil oder einer anderen Bezugsperson und sein Umfeld. Dabei gehen wir von einer eigenständigen Persönlichkeit und seiner körperlichen Situation aus. Das heißt, dass wir uns immer fragen sollten: Was würden wir in dieser Situation fühlen? Oft haben Eltern die Vorstellung, dass eine Babymassage dazu dient, das Kind auf den Schlaf vorzubereiten. Das ist aber ein Trugschluss. Vielmehr ist hier eine spielerische Aktivität des Babys angesagt. Das kann einerseits dazu führen, dass es danach müde ist. Bei anderen Babys wiederum steigert das die Aktivität oder den Appetit.

Was ist denn dann das Ziel?

Ziel und Inhalt der Harmonischen Babymassage ist, den grundlegenden Bedürfnissen gerecht zu werden und die Entwicklung des Kindes im ersten Lebensjahr zu fördern und zu unterstützen. Gleichzeitig wird dabei das Urbedürfnis des Säuglings nach Geborgenheit und Berührung erfüllt. Und es gibt den Eltern durch die gelernten Griffe Sicherheit und Vertrauen im Umgang mit dem Neugeborenen. Insgesamt sollte aber vor allem der Spaß nicht zu kurz kommen: Die Massage soll mit Freude durchgeführt werden. Denn sie ist kein meditatives Wellnessprogramm für Babys.

Was muss bei der Massage beachtet werden?

Besonders wichtig bei der Durchführung der Massage ist der Zeitpunkt. Denn jedes Baby hat seinen eigenen Rhythmus. Und somit gibt es auch ein ideales Zeitfenster, in dem es besonders aufnahmefähig ist. Das kann zum Beispiel im Laufe des Vormittags sein, wenn das Baby wach ist. Mindestens genauso wichtig ist, dass die Massage immer von derselben Person am selben Ort durchgeführt wird. So bekommt der Säugling mehr Sicherheit für die Abläufe. Und wenn mal das andere Elternteil oder der Partner bei der Massage unterstützt, sollte unbedingt ein anderer Ort gewählt werden.

Exkurs: die Quengelphase 

Etwas mühevoll ist es, die Babymassage in der aktiven Quengelphase ab 17 Uhr zu etablieren. Das erfordert etwas mehr Geduld für Mutter und Kind, um in den Ablauf der Massage hineinzufinden.  Wenn man dies jedoch regelmäßig durchführt, ist es die ideale Begleitung, um das Kind auf den Schlaf vorzubereiten und es hilft dem Kind, durch die Quengelphase zu kommen. Für Babys ist diese Phase die Zeit, in der sie sich in den Schlaf singen und aktiv auf die Schlafphase vorbereiten. Braucht ihr Inspirationen für Schlaflieder? Dann schaut hier vorbei.

Und wo sollte die Massage am besten durchgeführt werden?

Viele denken, dass der Wickeltisch der geeignete Ort dafür ist. Viel mehr Bewegungsfreiheit haben die Eltern aber, wenn sie das Baby auf ihre Beine legen und es sich auf dem Boden gemütlich machen. Entspannt an eine Wand angelehnt, wird der Rücken geschont. In meinen Kursen habe ich schon oft die Bedenken gehört, ob dem Baby nicht zu schnell kalt wird. Aber im Gegenteil: Während der Massage kühlt das Kind nie aus und ist immer gut gewärmt. Bei einer Unterbrechung der Massage sollte das Baby dann unbedingt in ein Badetuch gewickelt werden, um die Wärme beizubehalten.

Welche Materialien ihr für eine Babymassage benötigt und wie die Sinnesreize angeregt werden, das erfahrt ihr nächste Woche im zweiten Teil unserer Serie.

Bruno Walter

ist staatlich geprüfter Masseur und medizinischer Bademeister. Er ist Begründer der Harmonischen Babymassage und Leiter/Ausbilder am Institut Bruno Walter.

Lasst andere teilhaben

0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte addieren Sie 5 und 4.

Kennst du schon unseren Ratgeber Kindergesundheit?

Du findest darin:

  • die entscheidenden Entwicklungsphasen deines Kindes
  • typische Kinderbeschwerden und Tipps für die Behandlung zu Hause
  • Empfehlungen für natürliche Arzneimittel, die deine Hausapotheke bereichern 
  • genaue Anleitungen für alle vorgeschlagenen Anwendungen 
Zurück nach Oben