WALA Arzneimittel
urlaub_deutschland_kind_natur_erleben_tiere.jpg Forschen + Entdecken

Ein märchenhafter Urlaub - Teil I

In diesem Jahr heißt es für viele Familien: Urlaub in Deutschland. Nicht schlimm, wir haben da eine Idee: Wie wäre es, einmal mit Märchen auf Reisen zu gehen? Und in Sachen Märchen hat Deutschland wirklich eine Menge zu bieten. Wusstet ihr zum Beispiel, dass die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm seit 2005 zum „Weltdokumentenerbe der UNESCO“ zählen?

Hier einige Ideen für eine märchenhafte Urlaubsplanung

Lasst andere teilhaben

  • Die Deutsche Märchenstraße verläuft über ca. 600 km in Nord-Süd-Richtung vom hessischen Hanau, der Geburtsstadt der Brüder Grimm, bis in die Freie Hansestadt Bremen, der Heimat der Bremer Stadtmusikanten. Ideal für Ausflüge oder Reisen. Mehr Infos: www.deutsche-maerchenstrasse.com
  • Die Grimmwelt Kassel ist das größte Ausstellungshaus zu den Brüdern Grimm. Hier findet ihr ein Museum, Ausstellungen, Events, Mitmachaktionen und mehr. Besonders geeignet für Kinder ab 6 Jahre. Mehr Infos: www.grimmwelt.de
  • Eine Dauerausstellung zum Leben und Werk der Brüder Grimm könnt ihr im Schloss Steinau besuchen. Die Adresse: Im Schloss 3 in 36296 Steinau a. d. Straße. Mehr Infos: www.grimms.de
  • Oder ihr macht einen Ausflug in den Märchengarten im Blühenden Barock Ludwigsburg. Geeignet für Kinder ab 3 Jahre. Mehr Infos: www.blueba.de/de/maerchengarten

Diese Liste hat unsere "Märchenfrau" Frau Sänger für euch zusammengestellt. Außerdem hat sie einige Tipps gesammelt für Ausflüge zu Orten, die in Märchen immer wieder eine große Rolle spielen. Märchen stecken nämlich voller Symbole und Metaphern. Wird in einem Märchen ein Baum, eine Burg, eine Höhle oder eine Quelle genannt, so geschieht das nicht zufällig. Der Ort steht für etwas. Wofür er steht und wo ihr einen Teil dieser märchenhaften Orte finden könnt, erfahrt ihr weiter unten. Die Orte, die hier beschrieben werden, liegen alle in Baden-Württemberg, einem sagenumwobenen Urlaubsland. Wenn ihr ein wenig sucht, findet ihr aber bestimmt auch in eurer Umgebung etwas Vergleichbares. Alle im Beitrag vorgeschlagenen Märchen, die zu dem Ausflug passen, sind Grimm`sche Märchen.

Tipps für den Besuch eines Schlosses oder einer Burg

Im Märchen steht das Schloss oder die Burg für den sicheren Hort, für die mütterliche Geborgenheit und die väterliche Ordnung. Ist das Schloss verwunschen, so sind diese Qualitäten bedroht oder verloren. Als Lesefutter könnt ihr zu eurem Schlossbesuch etwa das Märchen „Jorinde und Joringel“ mitnehmen.

Diese Schlösser und Burgen eignen sich super für einen Ausflug:

Die Burg Hohenzollern im Zollernalbkreis ist ein geschichtsträchtiger Ort, an dem ihr die tausendjährige Burganlage, kostbare Gemälde und Silber sowie die preußische Königskrone bestaunen könnt. Schloss Lichtenstein im Landkreis Reutlingen wurde auf den Grundmauern einer alten Ritterburg erbaut. Hier gibt es eine Waffenhalle und einen Rittersaal zu besichtigen. Beim Bau der Schlossanlage ließ sich Wilhelm Graf von Württemberg sogar von einem Märchenspezialisten inspirieren. Wilhelm Hauff, ein schwäbischer Dichter aus dem 19. Jahrhundert und Erfinder von herrlichen Märchen, wie „Der kleine Muck“ oder „Zwerg Nase“, schrieb den Roman „Lichtenstein“ als Vorlage. 

urlaub_deutschland_kinder_natur_erleben_baum.jpg
urlaub_deutschland_kind_natur_erleben_hoehle_schloss.jpg
urlaub_deutschland_kind_natur_erleben_hoehle.jpg
urlaub_deutschland_kind_natur_erleben_hoehle_sybillenloch.jpg

Auf Burg Hohenneuffen bei Beuren im Landkreis Esslingen zeigt ein Falkner seine Vögel, lässt sie fliegen und erzählt dazu. Unterhalb von Burg Teck bei Kirchheim/Teck im Landkreis Esslingen befindet sich das sogenannte Sibyllenloch, eine kleine Höhle. Eure Kinder können die Höhle mit einer Taschen- oder Stirnlampe erforschen. Besonders toll ist es, wenn ihr vorher die Sage der Sibylle von der Teck ausdruckt und vor Ort laut vorlest (Früh, Sigrid: Sagenhafte Frauen. Historische und mythische Frauengestalten aus Baden, Elsass, Schwaben, Lothringen, Schweiz und der Pfalz). Auf halber Höhe zur Burg kann man den sogenannten Hohenbol, eine vorgelagerte Erhebung, in ein paar Minuten vom Wanderparkplatz Hohenbol/Hörnle aus erreichen. Dort könnt ihr im Schatten einiger Kiefern wunderbar picknicken, Schafherden beobachten und die Sibyllenspur entdecken – zwei parallel verlaufende Spuren, die man von oben gut sehen kann. Burg Reußenstein bei Wiesensteig oberhalb von Neidlingen zählt zu den schönsten Burgruinen der Schwäbischen Alb.

Tipps für einen Ausflug zu ganz besonderen Bäumen

Zwischen Mensch und Baum besteht eine verborgene Verbindung. Der Baum wird oft vermenschlicht dargestellt, die Krone entspricht dann dem Kopf, der Stamm dem Rumpf und die Wurzeln den Füßen. Auch im Märchen begegnet er uns in einer menschlichen Form, etwa in „Die Alte im Wald“. Bäume stehen für den ewigen Kreislauf von Geburt-Leben-Wiedergeburt. Neben Schutz und Orientierung übernehmen sie im Märchen auch eine mütterliche Funktion, z. B. in „Aschenputtel“.  In „Die zwei Brüder“ ist der Baum Aufenthaltsort weiser Frauen. Zwerge wohnen in den Höhlen unter seinen Wurzeln und ungeahnte Schätze liegen dort verborgen.

urlaub_deutschland_kinder_natur_erleben_linde_mut.jpg
urlaub_deutschland_kinder_natur_erleben_baum_ziegen_mut.jpg
urlaub_deutschland_kind_natur_erleben_baum_klettern.jpg

Diese besonderen Bäume haben wir besucht:

Die Silberpappel am Rande von Bad Boll im Landkreis Göppingen soll um die 200 Jahre alt sein und ist einzigartig in Deutschland. Einen Eichenhain mit uralten, prachtvollen Bäumen findet ihr in Weilheim an der Teck. Auf dem Gipfel des Calverbühl bei Dettingen/Erms, eines kleinen Vulkanschlots, steht eine einzelne Linde, die schon von weitem gut sichtbar ist. Verbunden mit dem Halbtrockenrasen an den Hängen entdeckt ihr hier ein flächenhaftes Naturdenkmal. 

Hier ist außerdem eine Besichtigung am Ziegenstall „D´Goißkepf“ der Ziegenfreunde auf Nachfrage möglich. Als wir dort waren, haben aber die Ziegen schon oben an der Linde auf uns "gewartet", was für die Kinder ein richtiges Highlight war!  Ein asphaltierter Weg führt am Ziegenstall vorbei Richtung Westen in den Wald zur Hohlen Linde. Ein uralter Baum, den meine und Idas Klettermäuse sofort erforschen mussten! 

Rund um diese besonderen Bäume gibt es eine Vielzahl an Wander- und Picknickmöglichkeiten, die nur darauf warten, von euch ausprobiert zu werden.

Wir wünschen euch einen märchenhaften Ausflug!

schmetterlingGruen.svg

Wissenswert

Viele Tipps für eine natürliche Reiseapotheke findet ihr hier!

Lasst andere teilhaben

3

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte addieren Sie 4 und 9.

Gabriele Delitsch

Super gut.e endlich bringt man unsere Heimat für Kinder und Erwachsene näher. Tolle Bilder und gute Kommentare. Besonders schön, in unserer Corona Zeit, wo soziales Umfeld so lebenswichtig ist. Weiter so.


Franca

Vielen lieben Dank an Frau Sänger!
Da bekomme ich richtig Lust loszuwandern! Und einige Orte, die ich bereits kenne noch mal ganz neu zu betrachten!
Toller Beitrag!


Erzieherin in einem Kindergarten

Was für ein toller Beitrag. Ich hoffe viele Familien haben die Ideen im Sommer genutzt und die Ausflüge gemacht. Ich selber bin mit vielen dieser Ausflugsziele groß geworden und auch heute sind es für mich noch tolle Orte, die ich gerne besuche. Es waren Abenteuer in meiner Kindheit, an die ich mich gerne zurück erinnere. Egal zu welcher Jahreszeit. Ein Besuch lohnt sich immer.
Vielen Dank an Frau Sänger für den tollen Beitrag, der gerade in dieser Zeit besonders für Familien sehr hilfreich ist.


ratgeber-kindergesundheit.png

Kennst du schon unseren Ratgeber Kindergesundheit?

Du findest darin:

  • die entscheidenden Entwicklungsphasen deines Kindes
  • typische Kinderbeschwerden und Tipps für die Behandlung zu Hause
  • Empfehlungen für natürliche Arzneimittel, die deine Hausapotheke bereichern 
  • genaue Anleitungen für alle vorgeschlagenen Anwendungen 
Zurück nach Oben