WALA Arzneimittel
baby-vater-wickeltisch.jpg Familie + Gesundheit

Babys Po ist wund - was tun?

Daran kommen Eltern wohl kaum vorbei – am wunden Baby-Po. Natürlich gibt es unzählige gut gemeinte Ratschläge, Salben und Hausmittel. Doch was hilft wirklich? Ich verrate dir hier meine besten Tipps.

Meine Tipps:

Lasst andere teilhaben

  • Wenn du stillst, solltest du gut auf deine Ernährung achten, um einen wunden Po bzw. eine Windeldermatitis zu vermeiden: Verzichte lieber auf Zitrusfrüchte, scharfe Speisen und exotische Gewürze und halte dich auch bei Schokolade etwas zurück.
  • Lass viel Luft an den Po! Dein Baby kann ruhig ein wenig nackt in Bauchlage auf dem Wickeltisch liegen oder strampeln. Achte nur darauf, dass es nicht auskühlt.
  • Reinige den wunden Baby-Po nur vorsichtig mit einem weichen Tuch und lauwarmem Wasser.
  • Zur Vorbeugung kannst du den Po mit einem kalten Waschlappen abreiben – das härtet die noch sehr dünne und empfindliche Haut ab. Dadurch, dass die Durchblutung angeregt wird, wird die Haut widerstandfähiger.
baby-vater-wickeltisch-02.jpg
heilwolle-wickeltisch-wunder-po.jpg
windelhose-baby-wickeln.jpg
  • Stoffwindeln sind zur Vermeidung von Windeldermatitis besser geeignet als Einmalwindeln.
  • Probiere es einmal mit Seideneinlagen oder Heilwolle in der Windel, denn beides fördert die Wundheilung und lässt die Haut besser atmen.
  • Generell solltest du häufig die Windeln wechseln.
  • Sehr gut wirken Behandlungen mit Muttermilch: Bereite ein Sitzbad vor und füge etwas Muttermilch hinzu oder verteile die Muttermilch direkt auf dem wunden Po. Muttermilch enthält viele Abwehrstoffe, die die Wundheilung fördern.
  • Verwende nur natürliche Pflegeprodukte und verzichte auf Feuchttücher.
  • Wenn der wunde Po durch eine Soorinfektion – also durch Hefepilze – ausgelöst wurde, solltest du deine Brustwarzen und den Mundraum deines Babys medikamentös behandeln und auf jeden Fall einen Kinderarzt aufsuchen. Soor erkennst du im Mund deines Babys durch weißlich-graue Auflagen bzw. Beläge. Sie befinden sich am ehesten auf der Zunge, aber auch am Zahnfleisch, am Gaumen und an den Lippen. Den Baby-Po kannst du aber trotzdem mit den Maßnahmen oben behandeln und du kannst auch ganz normal weiterstillen.

 

Besonders wichtig ist mir als Hebamme, dass Eltern, wenn sie ihr Baby zuhause wickeln, immer nur warmes Wasser zum Reinigen benutzen. Feuchttücher sind praktisch für unterwegs, zuhause solltest du aber lieber darauf verzichten.  

Und noch ein Tipp zum Schluss: Kinder lieben auch eine sanfte Behandlung mit Rotlicht. Du solltest aber aufpassen, dass es nicht zu heiß wird.

Welche Maßnahme hat bei deinem Baby gut funktioniert, welche nicht so? Schreib uns einfach einen Kommentar – wir freuen uns.

Ich wünsche dir und deinem Baby schöne gemeinsame Momente beim Wickeln – am besten ganz ohne wunden Po!

Wissenswert

Natürliche Hilfe von WALA für den wunden Po findest du hier.

Lasst andere teilhaben

0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte addieren Sie 8 und 3.
ratgeber-kindergesundheit.png

Kennst du schon unseren Ratgeber Kindergesundheit?

Du findest darin:

  • die entscheidenden Entwicklungsphasen deines Kindes
  • typische Kinderbeschwerden und Tipps für die Behandlung zu Hause
  • Empfehlungen für natürliche Arzneimittel, die deine Hausapotheke bereichern 
  • genaue Anleitungen für alle vorgeschlagenen Anwendungen 
Zurück nach Oben