WALA Arzneimittel

Ausstecherle

von Olga Breuninger

In anderen Regionen Deutschlands heißen sie Buttergebäck oder Mürbteigplätzchen. Doch im Schwäbischen, wo auch die Heimat der WALA Heilmittel GmbH liegt, kennt man sie nur als „Ausstecherle“. Die vor allem von Kindern geliebten Weihnachtskekse sind einfach herzustellen und dürfen nach Lust, Laune und eigener Fantasie verziert werden: mit Hagelzucker oder bunten Zuckerperlen, mit gehackten Mandeln oder kunstvoller Pastellglasur. Ich persönlich liebe das traditionelle Rezept meiner Urgroßmutter Breuninger, einer stolzen Stuttgarterin. Mit freundlicher Genehmigung meiner Oma – Olgas Tochter – durfte ich es für unsere Leser aus dem sorgsam gehüteten, in rotes Leinen gebundenen Rezeptbüchlein der Urgroßmutter abschreiben. Gar nicht so einfach, denn Olga Breuninger schrieb noch Sütterlin. Oma musste mir beim Entziffern helfen.

Für ein Backblech voller Ausstecherle

Zutaten:

  • 250 Gramm Mehl
  • 125 Gramm Butter
  • 125 Gramm Zucker
  • 1 Ei der Größe L oder 2 Eier der Größe S für den Teig
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Ei für die Garnitur
  • 1 Paket Hagelzucker

Zitrone heiß waschen und sorgfältig abtrocknen. Die Schale mit einer feinen Reibe abreiben. Dabei nicht zu tief herrunterreiben – die weiße Haut unter der gelben Schale schmeckt bitter und eignet sich nicht zum Backen. Die abgeriebene Frucht anderweitig verwenden.

Alle Zutaten (das Ei für die Garnitur für später zur Seite legen) per Hand oder in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Tipp: Das geht leichter, wenn man die Butter vorher etwas weich werden lässt und vor dem Kneten in kleine Stücke schneidet.

Die Teigkugel mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Teig anschließend auf bemehlter Arbeitsfläche etwa 5 Millimeter dick ausrollen. Jetzt beginnt der lustige Teil: Mit allerlei Lieblingsförmchen einzelne Plätzchen ausstechen – je vielfältiger und variantenreicher, desto schöner. Die Ausstecherle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Wenn der Platz ausgeht, einfach ein zweites Blech füllen. Das übrige Ei verquirlen, die Ausstecherle mit der Ei-Mischung bestreichen und nach Belieben mit Hagelzucker, gehackten Mandeln, Zuckerglasur oder -perlen verzieren.

Im vorgeheizten Backofen (175 Grad Umluft) 15 bis 20 Minuten backen. Die Ausstecherle dürfen kräftig goldgelb werden, aber keinesfalls zu braun! Daher bitte dabeibleiben und ein Auge auf den Backvorgang haben – jeder Ofen verhält sich anders. Ausstecherle vor dem Verzehr abkühlen lassen.

In unserer Familie halten die Ausstecherle nie lange vor. In manchen Jahren sah sich Oma gezwungen, vor dem Weihnachtsfest nochmal umfangreich für Nachschub zu sorgen. Sagen Sie also nicht, ich hätte Sie nicht gewarnt …

Schnellsuche WALA Arzneimittel

Geben Sie eine Beschwerde (wie Husten) oder ein Krankheitsbild (wie Bindehautentzündung) ein und finden Sie die passenden Arzneimittel. Wenn Ihnen das Arzneimittel bereits bekannt ist, können Sie hier die Produktinformationen abrufen.

Bei starken, unklaren oder anhaltenden Beschwerden lassen Sie sich bitte von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

Zurück nach Oben