WALA Arzneimittel

Ihr Baby hat Bauchweh: bewährte Tipps

Hat mein Baby Blähungen? Handelt es sich vielleicht um Dreimonatskoliken? Warum schreit es vor allem am Abend so viel? Diese und ähnliche Fragen stellen sich viele Eltern, die von ihren Babys durch anfallartiges Schreien, durch erschwertes Einschlafen und häufiges Aufwachen auf Trab gehalten werden.

So anstrengend diese Phase ist: Haben Sie Geduld mit Ihrem Kind, das viele Eindrücke verarbeiten und seinen individuellen Schlaf-wach-Rhythmus erst finden muss.

Auch das Verdauungssystem Ihres Säuglings ist noch dabei, sich an die von außen kommende neue Nahrung zu gewöhnen. In den ersten Lebenswochen sind Blähungen beim Baby – so genannte Dreimonatskoliken – deshalb eine nahe liegende Erklärung für deutlich geäußertes Unwohlsein. Und auch wenn sich die Ursachen meist nicht eindeutig ausmachen lassen, können Sie Ihrem Kind und sich spürbare Entlastung verschaffen.

Was sagt Ihr Gefühl?

Wann zum Arzt? Diese Frage lässt sich nicht nur anhand von Symptomen beantworten.

Entscheidend ist auch, was Ihr Bauchgefühl sagt.

Sie kennen sich bzw. Ihr Kind schließlich am besten. Deshalb sollten Sie zum Arzt gehen, wann immer Sie sich unsicher fühlen.

Ihr Baby hat Blähungen – wann zum Arzt?

  • Bei anhaltenden Beschwerden über mehrere Tage
  • Wenn Ihr Kind Fieber bekommt
  • Bei zusätzlich auftretendem Durchfall
  • Wenn Ihr Kind Nahrung/Muttermilch verweigert
  • Bei sich verschlechterndem Allgemeinzustand

Was hilft, wenn Ihr Baby Bauchweh hat?

In unseren Empfehlungen zum Thema Bauchweh bei Babys finden Sie medizinische, pflegerische und hebammenkundliche Aspekte gebündelt. Sie reichen von Arzneimitteltipps über äußere Anwendungen bis hin zu bewährten Hausmitteln.

Grundsätzlich gilt: Die hier genannten Ratschläge bieten keine Grundlage zur medizinischen Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung. Sie können einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Ruhe und Rhythmus

Sie können Ihr Baby dabei unterstützen, einen Rhythmus zu finden, indem Sie ihm Rhythmus vorleben. Das fängt beim Stillen an: Bei vielen Babys bewährt es sich, vom „Stillen nach Bedarf“ langsam auf regelmäßige Stillzeiten überzugehen. Zusätzlich dankt es Ihnen das Kind, wenn es nach einer Wachperiode wieder zur Ruhe kommen darf.

Da sich ein Baby noch nicht abgrenzen kann, ist es mit Außenreizen schnell überfordert: Das können neue Gerüche oder Geräusche sein, der Fernseher oder Besuch, Hektik oder das immer präsente Handy. Helfen Sie Ihrem Baby, Ruhe und Rhythmus zu finden.

Die Ernährung in der Stillzeit

Solange Sie stillen, isst und trinkt Ihr Baby bei Ihnen mit. Sie werden selbst herausfinden, auf welche Nahrungsmittel es mit Blähungen reagiert. Oft sind es:

  • kohlensäurehaltige Getränke und Fruchtsäfte
  • Zwiebeln, Knoblauch, exotische Gewürze oder scharfe Speisen
  • diverse Kohlsorten
  • Milchprodukte

Keine Sorge: Sie müssen Ihre Ernährung nicht während der gesamten Stillzeit umstellen, sondern lediglich den noch unreifen Darm Ihres Kindes langsam an verschiedene Speisen heranführen. Je länger Sie Ihr Baby stillen, desto besser kann es seine Darmflora aufbauen und desto leichter Nahrung verdauen.

Eine Baucheinreibung

Wenn Ihr Baby Bauchweh hat, können Sie seinen Bauch mit einem hochwertigen Pflanzenöl (z.B. Olivenöl oder Mandelöl) im Uhrzeigersinn sanft kreisend einreiben. So regen Sie die Darmtätigkeit an, lindern Blähungen und beruhigen Ihr Kind durch die liebevolle Zuwendung.

Zusatz-Tipp: Um die Wirkung zu unterstützen, können Sie Ihrem Baby nach der Einreibung ein warmes Traubenkernsäckchen auf den Bauch legen.

Ein kleiner Spruch kann die Einreibung begleiten, zum Beispiel:

Immer wieder, leise, leise zieh’n wir gold’ne Zauberkreise, lassen leicht in Lüften steigen unsern froh beschwingten Reigen. (Hedwig Diestel)

Eine indirekte Bauchmassage

Mitten in einer Dreimonatskolik lassen sich viele Babys nicht gern am Bauch berühren. Eine lindernde Massage funktioniert dann auch indirekt, zum Beispiel mit Hilfe des „Fliegergriffs“: Legen Sie Ihr Baby in Bauchlage so auf Ihren Unterarm, dass sein Kopf in Ihrer Armbeuge ruht. Ebenso wohltuend ist das „Radfahren“ in Rückenlage, bei dem der Babybauch durch die kreisenden Beinchen massiert wird.

Wärme

Wärme hat eine ausgleichende und lösende Wirkung. Probieren Sie, wie Ihr Baby bei Dreimonatskoliken auf ein warmes Traubenkernsäckchen, Wollunterwäsche und vor allem auf warme Wollsöckchen reagiert.

Bäuchleinfreunde: Carum carvi comp. Säuglingszäpfchen*

Diese Zäpfchen wirken entblähend und entkrampfend und harmonisieren so die Verdauung Ihres Babys. Damit einhergehende Unruhezustände und Schlafstörungen werden sanft gelindert.

Bitte beachten Sie: Die Säuglingszäpfchen* eignen sich für Babys ab drei Monaten. Für Kinder ab einem Jahr können Sie auch die Carum carvi  Kinderzäpfchen* einsetzen, die stärker dosiert sind.

Zusatz-Tipp: Wenn Sie das Zäpfchen mit dem stumpfen Ende voran einführen, rutscht es nicht so leicht wieder heraus. Auch ein Zusammenhalten der Pobacken hält das Zäpfchen zurück.

*Pflichtangaben

Nicotiana comp., Globuli velati*

Diese Globuli velati entfalten durch die Komposition mit Tabak eine entkrampfende Wirkung. Deshalb sind sie geeignet, wenn Ihr Baby Bauchschmerzen hat und für die Säuglingszäpfchen noch etwas zu jung ist.

Als zusätzliche beruhigende Komponente bei Schlafstörungen können Sie Ihrem Säugling Passiflora comp., Globuli velati* geben

Zusatz-Tipp: Um Ihrem Baby Globuli zu geben, können Sie die Kügelchen in etwas Wasser oder ungesüßtem Tee auflösen und von einem kleinen Löffel zum Trinken anbieten.

*Pflichtangaben

Nicotiana comp., Globuli velati

Schon gewusst?

Persönliche Erfahrungen, die unsere Hebammen oder Mitarbeiterinnen mit Ihnen teilen, können Sie im Naturwichte Blog nachlesen – siehe dazu auch unsere Themenvorschläge im folgenden Slider. Außerdem finden Sie im Naturwichte Blog zahlreiche Tipps um den Alltag für sich und Ihre Familie gesund, nachhaltig und mit Spaß zu gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren

*Pflichtangaben

Carum carvi Kinderzäpfchen

Zäpfchen
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Harmonisierung der Empfindungsorganisation im Stoffwechselsystem bei Verdauungsschwäche mit Blähungen und Neigung zu Bauchkrämpfen sowie damit zusammenhängenden Unruhezuständen und Schlafstörungen. WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden, DEUTSCHLAND.

Carum carvi comp. Säuglingszäpfchen

Zäpfchen
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Harmonisierung der Empfindungsorganisation im Stoffwechselsystem bei Verdauungsschwäche mit Blähungen und Neigung zu Bauchkrämpfen sowie damit zusammenhängenden Unruhezuständen und Schlafstörungen. WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden, DEUTSCHLAND.

Nicotiana comp.

Globuli velati
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Harmonisierung der Empfindungsorganisation bei Neigung zu Krämpfen der glatten Muskulatur, z.B. Blähungen (Meteorismus), gastrocardialer Symptomenkomplex, „Reizdarm” (Colon spasticum), Asthma bronchiale. Warnhinweis: Enthält Sucrose (Saccharose/Zucker) und Lactose. WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden, DEUTSCHLAND.

Passiflora comp.

Globuli velati
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Schlafstörungen, nervöse Unruhe, Herzangst. Warnhinweis: Enthält Sucrose (Saccharose/Zucker). WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden, DEUTSCHLAND.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Unsere Ratgeber gibt es auch auf Recycling-Papier oder zum Download!

Sie finden darin:

  • die entscheidenden Entwicklungsphasen Ihres Kindes
  • typische Kinderbeschwerden und Tipps für die Behandlung zu Hause
  • Empfehlungen für natürliche Arzneimittel, die die Hausapotheke bereichern
  • genaue Anleitungen für alle vorgeschlagenen Anwendungen
Jetzt bestellen
Zurück nach Oben