WALA Arzneimittel

Magazin

Training mit dem Fitnessband

Wer lange Stunden am Schreibtisch sitzt oder körperlich viel zu stemmen hat, kennt sie nur zu gut: Schulter- oder Rückenschmerzen und Verspannungen. Laut Robert-Koch-Institut gehören chronische Rückenschmerzen in Deutschland seit langem zu den größten Gesundheitsproblemen[1]. Die Wissenschaft macht entzündliche Prozesse im Körper dafür verantwortlich: Unsere Muskeln verhärten sich – vor allem auch durch Bewegungsmangel und Haltungsfehler. Diese Verhärtungen reizen die Nervenwurzeln, wodurch Mikroentzündungen entstehen. Schwellungen, Rötungen und Schmerzen sind die möglichen Folgen.

[1] https://www.rki.de/DE/Content/GesundAZ/R/Rueckenschmerzen/Rueckenschmerzen_node.html

Regelmäßiges Training lockert die Muskeln
Die gute Nachricht ist: Sie können aktiv etwas gegen die Schmerzen unternehmen! Mit unseren einfachen, aber effektiven Fitnessband-Übungen ist jederzeit und überall ein flexibles und unkompliziertes Training möglich. Die Übungen helfen dabei, den Rücken zu stärken, Verhärtungen zu lösen und Verspannungen vorzubeugen.

Bitte beim Training beachten
Führen Sie die unten beschriebenen Übungen ruhig, kontrolliert und mit Spannung in der Körpermitte aus. Pro Übung können Sie zwei bis drei Durchgänge absolvieren – mit jeweils acht bis zwölf Wiederholungen. Und wenn es trotz regelmäßigem Training doch einmal im Rücken zwicken sollte, helfen Wärme, etwa durch ein warmes Bad, ein Kirschkernkissen oder Aconit Schmerzöl*.

*Pflichtangaben

Übung 1: Rudern

Ausgangsposition: Setzen Sie sich aufrecht auf den Boden, die Beine leicht angewinkelt, die Fußzehen zeigen Richtung Zimmer­decke. Die Mitte des Bands wickeln Sie um die Füße und die Bandenden fassen Sie mit beiden Händen.

Ausführung: Ziehen Sie das Band mit Anspannung seitlich an den Beinen vorbei bis zur Hüfte, hier kurz halten, dann lang­sam in die Ausgangsposition zurückkehren.

Hinweis: Führen Sie die Ellbogen eng am Körper entlang und ziehen Sie die Schulterblätter am Ende der Bewegung möglichst eng zusammen.

An dieser Stelle finden Sie eigentlich ein passendes Video. Leider dürfen wir Ihnen dieses erst anzeigen, wenn Sie die Marketing-Cookies für diese Webseite akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Übung 2: Horizontales Ziehen

Ausgangsposition: Sie stehen aufrecht und hüftbreit mit leicht gebeug­ten Knien. Halten Sie das Band auf Brusthöhe, die beiden Enden sollten etwa gleich lang sein. Das Band ist leicht gespannt.

Ausführung: Ziehen Sie Ihre Hände horizontal auseinander, bis das Band fast die Brust berührt, kurz halten, die Armspannung etwas lösen, dann wieder in die Ausgangsposition zurückkehren.

Hinweis: Halten Sie die Schultern tief und den Nacken lang. Das Band bleibt während der gesamten Übung leicht gespannt.

An dieser Stelle finden Sie eigentlich ein passendes Video. Leider dürfen wir Ihnen dieses erst anzeigen, wenn Sie die Marketing-Cookies für diese Webseite akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Übung 3: Latzug

Ausgangsposition: Sie stehen hüftbreit, die Knie sind leicht gebeugt. Das Band halten Sie mit beiden Händen. Sie lehnen Sich mit geradem Rücken aus der Hüfte vor und führen Ihre gestreckten Arme über den Kopf.

Ausführung: Ziehen Sie Ihre Ellbogen zurück und gleichzeitig das Band auseinander, bis die Ellbogen ungefähr im rechten Winkel gebeugt sind. Dann gehen Sie in die Ausgangsposition zurück und lösen die Spannung wieder.

Hinweis: Nur die Arme bewegen sich, der Rücken bleibt gerade. Das Band bleibt durchgehend unter Spannung, hängt nicht locker durch.

An dieser Stelle finden Sie eigentlich ein passendes Video. Leider dürfen wir Ihnen dieses erst anzeigen, wenn Sie die Marketing-Cookies für diese Webseite akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Übung 4: Oberkörperdrehung

Ausgangsposition: Sie beginnen im Vierfüßlerstand, Knie unter der Hüfte, Hände unter den Schultern. Das Band ist unter den Händen fixiert. Die gleich langen Enden halten Sie mit den Fingern fest.

Ausführung: Sie drehen den Oberkörper aus der Taille und ziehen den gestreckten Arm seitlich Richtung Decke. Danach kommen Sie in die Ausgangsposition zurück und wiederholen die Übung zur anderen Seite.

Hinweis: Der obere Arm bleibt mit der Schulter in einer Linie und das Handgelenk ist stabil und gerade. Das Band bleibt auch hier durchgehend unter Spannung, hängt nicht locker durch.

An dieser Stelle finden Sie eigentlich ein passendes Video. Leider dürfen wir Ihnen dieses erst anzeigen, wenn Sie die Marketing-Cookies für diese Webseite akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Übungen mit dem Fitnessband für einen gesunden Rücken.

*Pflichtangaben

Aconit Schmerzöl

Aconit Schmerzöl, Ölige Einreibung. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Anregung des Wärmeorganismus und Integration von Stoffwechselprozessen bei schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen, die vom Nerven-Sinnes-System ausgehen, z.B. Nervenschmerzen (Neuralgien), Nervenentzündungen (Neuritiden), Gürtelrose (Herpes zoster), rheumatische Gelenkerkrankungen. Warnhinweise: Enthält Erdnussöl. Stand: Mai 2022. WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden, DEUTSCHLAND. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zurück nach Oben