WALA Arzneimittel

Magazin & Nachrichten

  • Magazin
  • Pflege Zuhause: Wickel und Auflagen - wenig Aufwand, große Wirkung
Pflege Zuhause Bauchwickel

Pflege Zuhause: Wickel und Auflagen - wenig Aufwand, große Wirkung

Es ist derart naheliegend, heilsame Kräuter auf die Haut zu legen und zu umwickeln, dass Wickel und Auflagen zu den ältesten Therapieformen überhaupt gehören. Sie werden seit einiger Zeit wiederentdeckt. Und das zu Recht, denn sie sind einfach in der Anwendung, wohltuend und wirkungsvoll. Mehr noch: Sie eignen sich perfekt für den Einsatz zu Hause, also auch für die häusliche Pflege.

Was Wickel und Auflagen alles können

Fieber senken, den Stoffwechsel anregen, die Verdauung harmonisieren, Schmerzen lindern, Abwehrkräfte stärken, beruhigen, entkrampfen – all das können Wickel und Auflagen. Und noch viel mehr. Sie erzielen ihre Wirkung durch einen Temperaturreiz (meist ist es Wärme), durch die enthaltene Wirksubstanz und durch die menschliche Zuwendung, ohne die sich diese Therapieformen gar nicht anwenden lassen. Wickel und Auflagen sprechen den pflegebedürftigen Menschen ganzheitlich an, also nicht nur körperlich, sondern auch seelisch und geistig. Deshalb werden sie in der anthroposophischen Medizin und Pflege besonders geschätzt.

Für die häusliche Pflege sind Wickel und Auflagen so interessant, weil sie, einmal angelegt, noch lange nachwirken. Sie übernehmen sozusagen das Umsorgen, während Sie das Essen zubereiten oder die Wäsche aufhängen.

„Wickel und Auflagen unterstützen die Selbstheilungskräfte und können deshalb gut als Ergänzung zu anderen Therapien und Medikamenten eingesetzt werden.“ Gerda Zölle

Wie unterscheiden sich Wickel und Auflagen?

Ein Wickel umschließt immer den ganzen Leib – zum Beispiel auf Brust- oder Bauchhöhe – oder einen Körperteil wie die gesamte Wade. Eine Auflage hingegen bedeckt nur eine bestimmte Körperregion: zum Beispiel das Ohr, die Herz- oder die Blasengegend. Die kleinere Auflage ist zudem unkomplizierter. Sie lässt sich unter die Kleidung stecken und den ganzen Tag über oder während der Nacht tragen, ohne dass Sie die Dauer der Anwendung im Blick behalten müssen. Einen Wickel sollten Sie nach 15 bis 20 Minuten abnehmen und etwas Nachruhe einplanen. Er wird vorwiegend im Liegen angelegt, was vielen Pflegebedürftigen entgegenkommt.

Was Sie für Wickel und Auflagen brauchen:

  • ein Stück Stoff aus Baumwolle oder Seide (z. B. ein Stofftaschentuch)
  • ein langes Handtuch oder einen Schal
  • eine große oder zwei kleine Wärmflaschen
  • eine kleine Plastiktüte
  • eine Wirksubstanz Ihrer Wahl (z. B. eine Zitrone, eine Salbe, ein Öl, eine Essenz)
  • zusätzlich für Auflagen: etwas Heilwolle oder Watte, ein so genanntes Seelchen

„Ein Seelchen – das ist einfach etwas Heilwolle oder Watte als Wärmespeicher.“ Gerda Zölle

Pflege Zuhause Wickel und Auflagen Utensilien

Grundanleitung für Wickel und Auflagen

Ob Sie einen Wickel oder eine Auflage vorbereiten, ist zunächst egal. Die ersten Schritte sind identisch. Erst beim Anlegen und bei der Verweildauer unterscheiden sich die beiden Anwendungen.

Vorab: eine Wirksubstanz auswählen

Je nachdem, was Sie mit einem Wickel oder einer Auflage erreichen möchten, wählen Sie die Wirksubstanz aus. Sie kennen vielleicht die „Klassiker“ wie Zitrone bei Fieber oder Zwiebel gegen Ohrenschmerzen. Oft sind die Wirksubstanzen Öle oder Essenzen. Aber auch Salben kommen in Frage. Wir geben Ihnen mit den Tipps am Ende dieses Artikels einige weniger bekannte Beispiele. Weitere Wickel und Auflagen finden Sie unserem Ratgeber Äußere Anwendungen.

Schritt 1: die Wirksubstanz dosieren

Öl: 6 Tropfen für Kinder und 9 Tropfen für Erwachsene auf das Substanztuch träufeln
Tipp: Bei Ölflaschen ohne Ausgießhilfe können Sie das Substanztuch direkt auf die Flasche drücken, die Flasche umdrehen und den Vorgang bis zur gewünschten Tropfenzahl wiederholen.
Salbe: messerrückendick (also hauchdünn) auf das Substanztuch streichen
Essenz: 1 EL mit 250 ml lauwarmem Wasser verdünnen, das Substanztuch tränken und auswringen – oder auch: Essenz mit Quark vermischen (zimmerwarm, nicht direkt auf die Haut auftragen, sondern in ein Stofftaschentuch einschlagen)
Lebensmittel: Vorbereitung und Dosierung je nach Wickel, zum Beispiel eine halbe (Bio-)Zitrone auspressen und den Saft mit 500 ml Wasser verdünnen

Schritt 2: das Substanztuch vorwärmen

Das vorbereitete Substanztuch in eine kleine Plastiktüte (lebensmittelecht) stecken und 2 Minuten in eine zusammengeklappte Wärmflasche (oder zwischen zwei kleine Wärmflaschen) legen
Das Wickeltuch um die Wärmflasche schlagen oder das „Seelchen“ (für eine Auflage) dazwischen legen; durch die Wärme verteilt sich das Öl/die Salbe auf dem gesamten Substanztuch
Das warme Substanztuch aus der Plastikhülle nehmen und auf die entsprechende Körperstelle legen

Schritt 3: einen Wickel anlegen und abnehmen

  • Das Wickeltuch um den zu behandelnden Körperteil schlagen und 15 bis 20 Minuten im Liegen einwirken lassen (oder kürzer, wenn sich ein unangenehmes Gefühl einstellt)
  • Das Substanztuch vorsichtig unter dem Wickel hervorziehen (ohne ihn zu öffnen, damit die Wärme nicht verloren geht) und für 10 weitere Minuten die Wärme des großen Wickeltuchs nachwirken lassen

Schritt 4: eine Auflage anwenden

Das „Seelchen“ als Wärmespender und Schutz für die Kleidung auf das Substanztuch legen und mit der Unterwäsche fixieren.
Die Wärme verstärkt die Wirkung.

  • Wenn das Seelchen etwas auftragen darf, können Sie die Wolle oder Watte in einen Waschhandschuh stecken und diesen unter die Kleidung schieben
  • Die Auflage kann den ganzen Tag/die ganze Nacht über getragen werden

Bitte beachten:

  • Wer einen Wickel oder eine Auflage empfängt, sollte warme Hände und Füße haben; starten Sie also im Zweifel mit einem Hand- oder Fußbad, mit dicken Socken oder einer Wärmflasche
  • Verwenden Sie für die Tücher möglichst Naturmaterialien wie Wolle, Baumwolle, Leinen oder Seide, um einen Hitzestau zu vermeiden
Pflege Zuhause Warme Füße

Tipp 1: ein Halswickel bei Halsschmerzen

Hier wirkt der Saft einer halben Zitrone, den Sie mit etwa 500 ml Wasser verdünnen. Bei Schluckbeschwerden sollte das Wasser lauwarm sein. Ist der Hals gerötet oder geschwollen, dann nehmen Sie bitte kühles Wasser. Jetzt einfach das Substanztuch mit dem Zitronenwasser tränken, auswringen, um den Hals legen und mit einem Wollschal umhüllen. Nach 15 Minuten können Sie das feuchte Substanztuch entfernen und den Hals mit einem trockenen Schal weiter warmhalten. Unser kleiner Film stimmt Sie auf diesen Wickel ein.

Tipp 2: ein Bauchwickel bei Verdauungsbeschwerden

Blähungen, Verstopfungen oder auch Bauchkrämpfe können Sie mit diesem Wickel lindern, der den ganzen Körper auf Bauchhöhe umschließt. Als Substanz wirkt Melissenöl*. Anwendung siehe Grundanleitung. Bitte während der Einwirkzeit die Füße warm halten und diesen Wickel erst bei Kindern ab 6 Jahren einsetzen.

*Pflichtangaben

Extratipp: Wickel statt Auflage – Auflage statt Wickel

Die beschriebenen Wickel und Auflagen sind lediglich Vorschläge. Entscheidend ist, was für den pflegebedürftigen Menschen sinnvoll bzw. angenehm ist. Wenn zum Beispiel ein Wickel als einengend empfunden wird, können Sie mit der gleichen Wirksubstanz auch eine Auflage machen. Umgekehrt gilt: Wenn Sie mit der Anwendung eine schützende Hülle verbinden möchten, können Sie eine Auflage auf einen Wickel umstellen.

Tipp 3: eine Brustauflage bei Husten

Die Anwendung mit Plantago Bronchialbalsam* löst festsitzenden Schleim und erleichtert das Abhusten. Eine Brustauflage mit dem Balsam unterstützt die Heilung und schenkt eine Extraportion Wärme. Orientieren Sie sich bitte an der Grundanleitung sowie an den Dosierungshinweisen in der Packungsbeilage und platzieren Sie die Auflage im Brustbereich. Sie kann gut die ganze Nacht über wirken. Die Anwendung ist für Kinder ab 2 Jahren möglich.

*Pflichtangaben

Tipp 4: ein Herzsalbenlappen bei innerer Unruhe

Diese Auflage arbeitet mit WALA Aurum comp.* – einer Salbe, die Gold, Weihrauch und Myrrhe enthält. Sie kann bei psychischen Erkrankungen und Herz-Kreislaufstörungen eingesetzt werden und findet auch Anwendung bei der Pflege von Schwerkranken oder Palliativpatienten. Anwendung siehe Grundanleitung und Dosierungshinweis.

*Pflichtangaben

„Es gibt im Bereich der Wickel und Auflagen so viele Möglichkeiten, dass ich für jede Situation und für jedes Lebensalter ein passendes Angebot finde.“ Gerda Zölle

Tipp 5: mehr erfahren und probieren

Das Buch „Wickel und Auflagen“ von Annegret Sonn ist ein anschauliches Standardwerk aus dem Thieme-Verlag. Auch auf der Website der WALA Arzneimittel finden Sie weitere Informationen zu Wickeln, Auflagen und anderen äußeren Anwendungen. Dort können Sie zudem unsere gedruckten Ratgeber kostenlos bestellen: Ratgeber Natürlich Gesund, Ratgeber Kindergesundheit oder Ratgeber Schwangerschaft & Stillzeit.

Extratipp: die perfekte Wärmflasche

  • Bitte kein kochendes Wasser verwenden, 60 bis 70 Grad Celsius sind genug (diese Temperatur erhalten Sie, wenn Sie ein Drittel kaltes mit zwei Dritteln kochendem Wasser mischen)
  • Die Wärmflasche immer nur zur Hälfte füllen und die Luft herausdrücken
  • Dann gut verschließen und prüfen, ob die Wärmflasche dicht ist (auf den Kopf drehen)
  • Eine Wärmflasche nie direkt auf die Haut legen, sondern in eine Stoffhülle stecken, mit einem Handtuch umwickeln oder auf der Kleidung anwenden

Die ganze Serie lesen

Heute haben Sie Teil 6 unserer Serie zur häuslichen Pflege gelesen. Sie finden alle Artikel in unserem Magazin. Weitere Beiträge folgen: erst im Newsletter, dann auf unserer Website.

Gerda Zölle, 59, ist gelernte Altenpflegerin und Palliativfachfrau, Lehrerin für Pflegeberufe und Expertin für anthroposophische Pflege. Sie leitet die Fachberatung Pflegeberufe bei der WALA.

Weitere interessante Artikel für Sie

Pflege Zuhause: Atembeschwerden erleichtern

Pflege Zuhause: das alles meint Mundpflege.

Pflege Zuhause: den Körper waschen, die Seele reinigen

*Pflichtangaben

Aurum comp., Unguentum

Salbe
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Harmonisierung und Stabilisierung des Wesensgliedergefüges bei chronisch-degenerativen und verletzungsbedingten (traumatischen) Schädigungen des Zentralnervensystems sowie zur Nachbehandlung entzündlicher Erkrankungen des Gehirns, bei psychischen Erkrankungen, Entwicklungs- und Verhaltensstörungen, funktionellen Herz-Kreislaufstörungen. Warnhinweis: Enthält Erdnussöl und Wollwachs. WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden, DEUTSCHLAND.
Dieses Präparat gehört zu den rund 850 Arzneimitteln, die wir hier nicht näher beschreiben. Bitten Sie Ihren Arzt oder Apotheker um weitere Informationen.

Melissenöl

Ölige Einreibung
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Anregung der Wärmeorganisation im Stoffwechsel-Gliedmaßen-Bereich, z.B. Blähungen (Meteorismus), Bauchkrämpfe. Warnhinweis: Enthält Erdnussöl. WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden, DEUTSCHLAND.
Dieses Präparat gehört zu den rund 850 Arzneimitteln, die wir hier nicht näher beschreiben. Bitten Sie Ihren Arzt oder Apotheker um weitere Informationen.

Plantago Bronchialbalsam

Salbe
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Katarrhalisch-entzündliche Erkrankungen der Luftwege. Warnhinweis: Enthält Kampfer, Erdnussöl, Eucalyptusöl und Wollwachs. WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden, DEUTSCHLAND.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zurück nach Oben