WALA Arzneimittel

Magazin & Nachrichten

  • Magazin
  • Ein gutes neues Rückenjahr

Ein gutes neues Rückenjahr

Wer nimmt sich keine guten Vorsätze für das neue Jahr vor? Viele Menschen, die sich vom Stress durch die letzten zwölf Monate haben treiben lassen, möchten nun unter anderem auch stärker auf ihre Gesundheit achten.

Wer häufig unter Rückenschmerzen leidet, für den ist vor allem ein Vorsatz wichtig: die Schmerzen endlich zu besiegen. Was aber kann man tatsächlich tun, damit 2018 trotz Büroalltag und heimischem Sofa ein rückengesundes Jahr wird und es nicht allein bei dem Vorsatz bleibt?

Wir haben für Sie konkrete Tipps zusammengestellt.

Öfter aufstehen: Stehen Sie mindestens einmal pro Stunde auf und gehen Sie ein paar Schritte; beim Telefonieren können Sie aufstehen oder Nachrichten ins Nachbarbüro auch hin und wieder zu Fuß überbringen.

Richtige Haltung im Büro: Ihr Stuhl sollte ein dynamisches Sitzen ermöglichen und Sie sollten zumindest versuchen, die Einstellung der Rückenlehne im Laufe des Tages öfter einmal zu verändern, um so unterschiedliche Sitzpositionen zu ermöglichen.

Ein optimal eingerichteter Arbeitsplatz: Die wichtigsten Regeln dafür sind ein rechter Winkel zwischen Ober- und Unterschenkeln beim Sitzen, eine Schreibtischhöhe von 19 bis 28 Zentimetern über der Sitzhöhe sowie ein Abstand von 50 bis 70 Zentimetern vom Monitor.

Entspannungsübung: Auch im Büroalltag können Sie kurze Pausen für eine aktive Entspannung nutzen; eine Anleitung für eine kleine Übung finden Sie hier.

In einer akuten Phase tut auch Wärme gut: Wolle auf der Haut, warme Kirschkernkissen, Saunagänge, warme Bäder oder Wärmebehandlungen mit Fango fördern die Entspannung und lösen erste Verspannungen. Eine wärmende Auflage mit WALA Aconit Schmerzöl* kann Sie durch den Tag oder über Nacht begleiten. Es handelt sich um eine wirksame natürliche Hilfe bei vorhandenen schmerzhaften Verspannungen. Für die vielschichtige Komposition wurde ganz bewusst ein pflanzliches Öl als Grundlage gewählt. Öle besitzen in besonderem Maße wärmeleitende Fähigkeiten – und Wärme ist bei der Therapie von Verspannungen essenziell. Schon die Berührung beim Auftragen und Einmassieren des Öls regt die Durchblutung an und verstärkt die Durchwärmung. Auch die Hinwendung zu sich selbst tut gut. Mit seiner einzigartigen Komposition hilft das Arzneimittel, eine Wärmehülle zu bilden und die Wärmeabstrahlung zu verringern. Potenzierter Blauer Eisenhut (Aconitum napellus) wirkt natürlich schmerzlindernd und lösend. Duftendes Lavendelöl beruhigt und entspannt und Echter Kampfer wärmt wohltuend. Aconit Schmerzöl zieht schnell ein und ist sparsam im Gebrauch.1

1 Meyer U. Anwendungsbeobachtung WALA Aconit Schmerzöl. Der Merkurstab 2003; 56: 136 – 138.

*Pflichtangaben

Weitere interessante Artikel für Sie

Die konzentrierte Kraft der Sonne

Rückenschmerzen

So giftig, so heilend

*Pflichtangaben

Aconit Schmerzöl

Ölige Einreibung
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Anregung des Wärmeorganismus und Integration von Stoffwechselprozessen bei schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen, die vom Nerven-Sinnes-System ausgehen, z.B. Nervenschmerzen (Neuralgien), Nervenentzündungen (Neuritiden), Gürtelrose (Herpes zoster), rheumatische Gelenkerkrankungen. Warnhinweis: Enthält Erdnussöl. WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden, DEUTSCHLAND.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zurück nach Oben