WALA Arzneimittel
Gelsemium-sempervirens.jpg

Gelsemium comp., Globuli velati

Bei grippalen Infekten mit Kopfschmerzen

GelsemiumCompGlobuli.jpg

Pflichtangaben Gelsemium comp.

Globuli velati
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Grippale Infekte, insbesondere mit Kopfbeteiligung; neuralgiforme Schmerzzustände. Warnhinweis: Enthält Sucrose (Saccharose/Zucker) und Lactose. WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt empfehlen
Produktinformation drucken

Überblick

WALA Gelsemium comp., Globuli velati unterstützen die körpereigenen Abwehrkräfte und helfen bei grippalen Infekten, die mit Kopfschmerzen einhergehen.

Wirkung

  • Bewährte Komposition bei grippalen Infekten mit Kopf- und Gliederschmerzen und starker Abgeschlagenheit

Weitere Vorteile und Besonderheiten

  • Natürliches Arzneimittel
  • Wirksamkeit und Verträglichkeit in der Praxis bewährt1
  • Frei von Alkohol und Gluten
  • Für jede Altersgruppe geeignet, bereits ab dem Säuglingsalter
  • Praktische Anwendung – zuhause und unterwegs

1Wellhausen F, Mocka S, Meyer U. Anwendungsbeobachtung WALA Gelsemium comp. Globuli velati. Der Merkurstab 2007; 60: 158–160.

Auch geeignet für

  • Schwangere
    Schwangere
  • Stillende
    Stillende
  • Säuglinge
    Säuglinge
  • Kinder
    Kinder
Packungsgröße PZN
20 g08785928
Packungsbeilage
PDF-Download

Anwendung

Anwendung und Dosierung

  • Kinder unter 6 Jahren bis 2-mal täglich 3–5 WALA Gelsemium comp., Globuli velati unter der Zunge zergehen lassen.
  • Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren bis 2-mal täglich 5–10 Globuli velati unter der Zunge zergehen lassen.

Bei Säuglingen empfiehlt es sich, vor der Verabreichung die angegebene Menge Globuli velati in einer kleinen Menge Wasser oder ungesüßtem Tee aufzulösen.

Dauer der Anwendung

Die Behandlung einer akuten Erkrankung sollte nach 2 Wochen abgeschlossen sein. Tritt innerhalb von 2-5 Tagen keine Besserung ein, ist ein Arzt aufzusuchen.
Die Dauer der Behandlung von chronischen Krankheiten erfordert eine Absprache mit dem Arzt.

Wirksubstanzen

Wirksubstanzen

  • Wilder Jasmin (Gelsemium sempervirens) wirkt dem typischen „Grippekopfschmerz“ und Zuständen lähmender Schwäche entgegen.
  • Natürlich vorkommendes Eisenphosphat (Vivianit) hilft, grippale Infekte zu überwinden, und wirkt kräftigend bei nachfolgenden Erschöpfungszuständen.
  • Zaunrübe (Bryonia cretica) lindert Entzündungen der Atemwege, die häufig im Zusammenhang mit einem grippalen Infekt auftreten.

Weitere Arzneimittel für Ihre Gesundheit

Das könnte Sie interessieren

Schnellsuche WALA Arzneimittel

Geben Sie eine Beschwerde (wie Husten) oder ein Krankheitsbild (wie Bindehautentzündung) ein und finden Sie die passenden Arzneimittel. Wenn Ihnen das Arzneimittel bereits bekannt ist, können Sie hier die Produktinformationen abrufen.

Bei starken, unklaren oder anhaltenden Beschwerden lassen Sie sich bitte von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.