WALA Arzneimittel

Magazin & Nachrichten

Sie können hier nach einem Stichwort suchen

Ohrenschmerzen bei Kindern

Ohrenschmerzen bei Kindern

Oft ist es ein Wetterwechsel, der das gesunde Wärmegefüge des Menschen aus dem Gleichgewicht bringt. Kalter Ostwind, feuchter Nebel oder stürmischer Regen fordern den kindlichen Wärmeorganismus heraus. Die Ohren reagieren schnell, denn ohne Kopfbedeckung sind sie ungeschützt. Kinder sollten in den kalten Herbst- und Wintertagen nie ohne Mütze an die frische Luft gehen. Kühlen die Schleimhäute der oberen Luftwege aus, haben Erkältungsviren leichtes Spiel. Schwellungen und Entzündungen der Ohren sind schmerzhaft und äußerst unangenehm.

Die Nase frei halten

Entscheidend für die Heilung ist das Abschwellen der Nasenschleimhäute. Hierfür eignet sich Nasenbalsam* bzw. Nasenbalsam für Kinder*. Eine erbsengroße Menge Salbe in die Nase eingeführt und auf die Nasenflügel außen aufgetragen, lässt durch Extrakte aus Schlehe und Sauerdorn die Nasenschleimhaut sanft abschwellen.

*Pflichtangaben

Hausmittel Zwiebelwickel

Zwiebeln riechen stark und wirken kräftig. Das alte Hausmittel „Zwiebelwickel“ hat bei beginnenden Ohrenschmerzen nichts von seiner Wirkung verloren. Man schneidet eine kleine Küchenzwiebel fein auf und füllt sie in einen dünnen, vorgewärmten Kinder-Baumwollstrumpf. Das Säckchen dann mithilfe eines Schals oder Stirnbandes für eine halbe Stunde auf und hinter dem schmerzenden Ohr befestigen. Der schmerzlindernde Effekt lässt sich durch eine kleine, auf den Wickel gelegte Wärmflasche noch verstärken.

Unterstützung aus der Pflanzenwelt: Sturmhut

Sich niemals ohne Kopfbedeckung eisigem Wind auszusetzen, ist die beste Prävention gegen Ohrenschmerzen. So wird eine Heilpflanze „Sturmhut“ genannt, die eine sichere und zuverlässige Wirkung bei Ohrenschmerzen bietet, bekannt auch als blauer Eisenhut oder Aconitum napellus. Eine homöopathische Eisenhutpotenz wird zusammen mit Kampfer, Lavendelöl und potenziertem Bergkristall zu öligen Aconit Ohrentropfen* verarbeitet. Diese wirken der vorausgegangenen wetterbedingten Auskühlung entgegen, regulieren Entzündungen der Schleimhaut und normalisieren die Durchblutung. Zusätzlich beruhigt und entspannt natürliches ätherisches Lavendelöl. Ein Tropfen körperwarmes Öl der Aconit Ohrentropfen, in das schmerzende Ohr geträufelt, lässt so manchen nächtlichen Wehschrei sanft verklingen.

*Pflichtangaben

*Pflichtangaben

Aconit Ohrentropfen

Ohrentropfen
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Anregung des Wärmeorganismus und Integration von Stoffwechselprozessen bei schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen, die vom Nerven-Sinnes-System ausgehen, z.B. Entzündungen des äußeren Ohres (Otitis externa) und Mittelohrentzündung (Otitis media). Warnhinweis: Enthält Erdnussöl. WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden.

Nasenbalsam

Salbe
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Harmonisierung des Zusammenwirkens von Empfindungs- und Lebensorganisation im Bereich der Schleimhäute des Nasen-Rachen-Raumes und der Nebenhöhlen bei Abgrenzungsstörungen gegenüber äußeren Einwirkungen und Schwäche der Lebensorganisation, z.B. akute und chronische Entzündungen der Schleimhäute, Gewebsschwund (Atrophie) sowie Trockenheit und Reizbarkeit. Warnhinweis: Enthält Eucalyptusöl, Kajeputöl, Perubalsam und Wollwachs. WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden.

Nasenbalsam für Kinder

Salbe
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Harmonisierung des Zusammenwirkens von Empfindungs- und Lebensorganisation im Bereich der Schleimhäute des Nasen-Rachen-Raumes und der Nebenhöhlen bei Abgrenzungsstörungen gegenüber äußeren Einwirkungen und Schwäche der Lebensorganisation, z.B. akute und chronische Entzündungen, vor allem im Kindes- und Säuglingsalter und bei besonderer Empfindlichkeit der Schleimhäute sowie bei Tendenz zu Gewebsschwund (Atrophie). Warnhinweis: Enthält Wollwachs und Perubalsam. WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.