WALA Arzneimittel

Magazin & Nachrichten

Sie können hier nach einem Stichwort suchen
oder mit Hilfe der Filterfunktionen in unserem Artikelfundus stöbern.

 

Thema: Anthroprosophische Medizin, Erkältungszeit, Frauengesundheit, Haut & Verletzungen, Magen & Darm, Stress & Erschöpfung

Was ist eigentlich Gesundheit?

Gesundheit ist viel mehr als das Ausbleiben von Krankheit. Gesundheit hat auch etwas mit der Einstellung zum Leben zu tun. Wer sich fragt, was ihre oder seine Aufgabe auf dieser Welt ist, und auch nach dem Sinn einer Krankheit sucht, erschließt sich Quellen der Kraft – ein Leben lang. Der neue Ratgeber „Natürlich gesund“ behandelt nicht weniger als die Gesundheit in allen Lebensphasen, gibt Tipps zur Behandlung häufig auftretender Beschwerden und Empfehlungen für die Hausapotheke.

Mehr

 

Thema: Erkältungszeit, Kindergesundheit, Säuglingszeit

Gesundheit hat viele Seiten

Was tun, wenn Ihr Kind nachts Ohrenschmerzen bekommt? Wie nehmen Babys Globuli ein? Und warum macht Rhythmus das Familienleben leichter? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der neue WALA Ratgeber Kindergesundheit: übersichtlich sortiert, mit vielen praktischen Tipps und Einblicken in die entscheidenden Entwicklungsphasen Ihres Kindes.

Mehr

 

Thema: Anthroprosophische Medizin, Erkältungszeit

Damit Sie keine kalten Füße bekommen

Es gibt sie: eine direkte Verbindung zwischen kalten Füßen und der Durchblutung der Nasenschleimhaut. Wenn uns also im Herbst sinkende Außentemperaturen und aufkommende Nässe kalte Füße bescheren, hat dies zur Folge, dass die Nasen- und Rachenschleimhaut weniger durchblutet und damit die körpereigene Abwehr geschwächt wird. Eindringende Viren haben jetzt leichtes Spiel und die Ansteckungsgefahr für Erkältungserkrankungen wächst. Jetzt gilt es, den Füßen ordentlich einzuheizen, denn oft kündigen kalte Füße oder Frösteln eine nahende Erkältung an.

Mehr

 

Thema: Anthroprosophische Medizin, Erkältungszeit, Kindergesundheit

Gesund und gut: Auflagen und Wickel für Kinder

Vor allem in der Anthroposophischen Medizin haben äußere Anwendungen wie zum Beispiel Wickel und Auflagen bis heute einen hohen Stellenwert und werden von Pflegeberufen unter anderem in medizinischen Institutionen eingesetzt. Aber auch Eltern können sie bei ihren Kindern durchführen, denn sie sind wirksam und unkompliziert zugleich. „Schon die Zuwendung und das Umhüllen sind Teil der Therapie und helfen bei der Genesung der Kinder. Hinzu kommen die natürlichen Wirksubstanzen (z. B. Rosmarin und Kamille). Auch wenn einige Anwendungen – wie zum Beispiel der Quarkwickel – kühl zubereitet werden, zielen sie doch immer auf den Wärmehaushalt ab“, erklärt Gerda Zölle von der Fachberatung Pflegeberufe bei der WALA. „Denn Wärme ist ein Lebenselixier, mit dessen Hilfe der Organismus auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene versucht, eine krankmachende Einseitigkeit wieder in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen.“

Mehr

 

Thema: Erkältungszeit

Für Triefnasen und Rauhälse

Gegenspieler der Wärme ist die Kälte. Zu viel davon kann – bei gleichzeitig geschwächtem Immunsystem – leicht zu einer Erkältung führen. Fast jeden von uns trifft es mindestens einmal im Jahr. Die Ärztin Dr. med. Sabine C. Zeeck beleuchtet das verbreitete Phänomen aus einer anthroposophisch erweiterten Sicht.

Mehr

 

Thema: Anthroprosophische Medizin, Erkältungszeit

Den Wärmeorganismus stärken - Wohlgefühl bei 37 Grad

Eine angenehme Raumtemperatur, aber auch eine „warme“ zwischenmenschliche Atmosphäre sind entscheidend für unser Befinden. Rolf Heine, Pflegedienstleiter der Onkologie in der Filderklinik, erklärt uns die verschiedenen Ebenen, auf denen eine gesunde Wärme von Bedeutung ist.

Mehr

 

Thema: Anthroprosophische Medizin, Erkältungszeit

Ich sein - warm sein

Damit unser Körper sich selbst regulieren kann, ist ein harmonischer Wärmehaushalt Voraussetzung. Dr.med. Sebastian Schlott, Oberarzt der Onkologie der Stuttgarter Filderklinik, erklärt im Interview, dass die Ich-Kräfte des Menschen Wärme benötigen, um Körper und Geist miteinander verbinden zu können.

Mehr

 

Thema: Erkältungszeit, Kindergesundheit

Gegen jeden Husten ist ein Kraut gewachsen

Husten ist grundsätzlich etwas Nützliches. Er dient dazu, Fremdkörper wie zum Beispiel Staubpartikel aus den Atemwegen zu befördern. Dafür beschleunigt der Mensch die Luft auf Orkanstärke und stößt sie explosionsartig aus. Schleim, Sekret und Fremdkörper werden mitgerissen, die Atemwege sind wieder frei.

Mehr