WALA Arzneimittel

Magazin & Nachrichten

Sie können hier nach einem Stichwort suchen
oder mit Hilfe der Filterfunktionen in unserem Artikelfundus stöbern.

 

Thema: Anthroprosophische Medizin, Erkältungszeit

Damit Sie keine kalten Füße bekommen

Es gibt sie: eine direkte Verbindung zwischen kalten Füßen und der Durchblutung der Nasenschleimhaut. Wenn uns also im Herbst sinkende Außentemperaturen und aufkommende Nässe kalte Füße bescheren, hat dies zur Folge, dass die Nasen- und Rachenschleimhaut weniger durchblutet und damit die körpereigene Abwehr geschwächt wird. Eindringende Viren haben jetzt leichtes Spiel und die Ansteckungsgefahr für Erkältungserkrankungen wächst. Jetzt gilt es, den Füßen ordentlich einzuheizen, denn oft kündigen kalte Füße oder Frösteln eine nahende Erkältung an.

Mehr

 

Thema: Anthroprosophische Medizin, Erkältungszeit, Kindergesundheit

Gesund und gut: Auflagen und Wickel für Kinder

Vor allem in der Anthroposophischen Medizin haben äußere Anwendungen wie zum Beispiel Wickel und Auflagen bis heute einen hohen Stellenwert und werden von Pflegeberufen unter anderem in medizinischen Institutionen eingesetzt. Aber auch Eltern können sie bei ihren Kindern durchführen, denn sie sind wirksam und unkompliziert zugleich. „Schon die Zuwendung und das Umhüllen sind Teil der Therapie und helfen bei der Genesung der Kinder. Hinzu kommen die natürlichen Wirksubstanzen (z. B. Rosmarin und Kamille). Auch wenn einige Anwendungen – wie zum Beispiel der Quarkwickel – kühl zubereitet werden, zielen sie doch immer auf den Wärmehaushalt ab“, erklärt Gerda Zölle von der Fachberatung Pflegeberufe bei der WALA. „Denn Wärme ist ein Lebenselixier, mit dessen Hilfe der Organismus auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene versucht, eine krankmachende Einseitigkeit wieder in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen.“

Mehr

 

Thema: Anthroprosophische Medizin, WALA Heilmittel GmbH

Die konzentrierte Kraft der Sonne

„Öle sind ein faszinierender Stoff.“ Fette Öle haben zu Unrecht ein negatives Image, meint die Pharmazeutin Annette Greco, die die Produktentwicklung bei WALA leitet. Denn sie haben mehr als nur eine hohe Energiedichte, die in Kalorien messbar ist. Sie tragen darüber hinaus eine andere, viel interessantere Form der Energie in sich. Wir haben mit Annette Greco über den Einsatz von pflanzlichen Ölen in den WALA Arzneimitteln gesprochen.

Mehr

 

Thema: WALA Heilmittel GmbH

Das Königreich der WALA

Im Heilpflanzengarten der WALA hält Apis Regina, die Bienenkönigin, ihr Volk auf Trab. Auch sieben Gärtner sind dort bienenfleißig. Was tun sie für ihre summenden Kollegen? Und warum kommen die regelmäßig ins Schwärmen? Erfahren Sie mehr über die konstruktive Zusammenarbeit von Mensch und Biene bei der WALA.

Mehr

 

Thema: Anthroprosophische Medizin, Kindergesundheit

Mit 9 in der Pubertät?

Um das neunte Lebensjahr beginnen Kinder, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Sie hinterfragen, sie zweifeln, sie sind auf der Suche. WALA sprach mit einem Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin über eine wenig beachtete, aber sehr wichtige Lebensphase.

Mehr

 

Thema: WALA Heilmittel GmbH

Unbeschwerte Reiselust – das rät die Expertin

Wer kennt ihn nicht, den Traum vom perfekten Urlaub? Die Seele baumeln lassen, wandern, schwimmen und essen gehen. Doch was gehört zur gelungenen Vorbereitung in die Reiseapotheke, damit man bei unliebsamen Überraschungen gut gerüstet ist? Wir haben mit Birgit Emde gesprochen; sie ist Apothekerin mit Weiterbildung für Anthroposophische Pharmazie (GAPiD) sowie Fachbuchautorin und lebt bei München.

Mehr

 

Thema: Kindergesundheit

Das Mittagessen hab ich selbst gepflanzt!

Der Garten ist ein großer Lehrmeister. Geduld und Achtsamkeit, Respekt vor Tieren und Pflanzen und nicht zuletzt das Wissen darum, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie wertvoll sie sind – all das können große und kleine Gärtner hier lernen. „Gerade Kinder bekommen durch Gartenarbeit einen emotionalen Bezug zur Natur, weil sie sie direkt und mit allen Sinnen erfahren. Das geht weit über Bücherwissen hinaus“, sagt Lisa Langosch, Pädagogin für frühkindliche Bildung und Erziehung und ehemalige Leiterin eines Kita-Gartenprojektes.

Mehr

 

Thema: Magen & Darm

Verdauung stärken statt verzichten

Bei einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Ears and Eyes im Auftrag von Spiegel online gaben rund 23 Prozent der Deutschen an, an einer Lebensmittelunverträglichkeit zu leiden. Doch nur jeder Fünfte hatte eine entsprechende ärztliche Diagnose. Auch die Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) beobachtet eine eigenartige Entwicklung: Auf Nachfrage teilte sie mit, dass vier von fünf Käufern laktosefreier Milchprodukte nach eigenen Angaben nicht wissentlich an einer Laktoseintoleranz leiden. Wie kommt es zu diesem Paradox?

Mehr