Hautverletzungen natürlich behandeln
Die Haut

Ein wahres Wunder der Vielseitigkeit ist sie. Die Haut, mit zwei Quadratmetern Fläche unser größtes Organ, hüllt den Körper ein und verleiht Schutz. Als Grenze zur Außenwelt nimmt sie gleichzeitig unterschiedliche Eindrücke wahr: ob Windhauch, wärmende Sonnenstrahlen oder ein Streicheln. Sie bewahrt unsere Körpertemperatur, ist an Vorgängen des Immunsystems beteiligt, ihr Schmerzempfinden warnt uns vor Gefahren. Und nicht zuletzt ist die Haut Spiegel und Ausdruck unserer Seele.

Das Leben einer einzelnen Hautzelle dauert nur 28 Tage. In dieser Zeit wandert die Zelle an die Hautoberfläche und wird dort, wenn sie abgestorben ist, als Hautschüppchen abgestoßen. Dies birgt einen großen Vorteil: Innerhalb kurzer Zeit kann sich unsere Körperhülle regenerieren. Unser Körper sorgt selbst dafür, dass geschädigte Hautareale wieder heilen und gesunden. Dabei können wir unsere Haut unterstützen, damit keine Entzündung entsteht und keine störenden Narben bleiben.