WALA Aconit Schmerzöl
Verspannung entsteht, wenn Anspannung bleibt

Anspannung ist sinnvoll. Sie lässt uns zum Bus rennen, Prüfungen meistern und tatkräftig im Leben stehen. Wichtig ist, dass sich unsere Muskeln und unser Geist nach der Anspannung wieder entspannen. Wenn wir aber Anspannungen nicht loslassen können – weil wir uns bei der Gartenarbeit keine Pause gönnen, unser Kind immer nur auf einer Seite tragen oder über Stunden am Schreibtisch verharren, manifestieren sie sich schmerzhaft in unserem Körper.

Schmerzhafte Verspannungen sind weit verbreitet. Vor allem Rückenschmerzen zählen in Deutschland zu den am häufigsten auftretenden Schmerzzuständen – obwohl bei über 80 % der Patienten keine organischen Ursachen vorliegen*. Vielmehr wird bei ihnen deutlich, dass eine körperliche, seelische oder geistige Anspannung nicht wieder in eine Entspannung zurückschwingen konnte. Vieles, was uns im Nacken sitzt, was wir wieder einmal am Hals haben oder klaglos schultern, spüren wir über kurz oder lang als Schmerzen in Schultern, Nacken und Rücken.

*Quelle: Rückenschmerzen. Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Heft 53. Robert Koch-Institut (Hrsg.), Berlin (2012).